Lernunterlagen

JAV / GJAV / HJAV / KJAV

Spezielle Rechte und Pflichten Errichtung, Zuständigkeiten, Abgrenzungen, Zusammenarbeit

Über dieses Seminar

Die Gesamtjugendvertretung (GJAV), Hauptjugendvertretung (HJAV) und Konzernjugendvertretung (KJAV) arbeiteten nach den gleichen Gesetzen wie jede JAV. In unseren Grundlagenseminaren Seminaren vermitteln wir dazu die erforderlichen rechtlichen Kenntnisse.

Dennoch gibt es darüber hinaus besondere Aufgabengebiete und Handlungsmöglichkeiten der oben genannten Interessensvertretungen. Es geht vor allem darum, wo die Linien zwischen Abgrenzung und Zusammenarbeit verlaufen es klug ist, die Zuständigkeiten, falls noch nicht passiert, zu klären und zu regeln. In dem Seminar werden Inhalte vermittelt, die die rechtlichen Grundlagen des JAV 1, JAV 2 sowie JAV 3 - Seminare speziell für die benannten Vertretungen ergänzen.

Sie orientieren sich vor allem an den häufig gestellten Fragen, FAQs, zu GJAVen, HJAVen und KJAVen.

Eine Teilnahme an einem JAV 1, JAV 2 oder JAV 3-Seminar wird nicht vorausgesetzt!

Seminarinhalte

  • Spezielle Rechte und Pflichten einer GJAV / HJAV / KJAV
  • besondere Aufgabengebiete einer GJAV / HJAV / KJAV
  • Handlungsmöglichkeiten einer GJAV / HJAV / KJAV
  • Zusammenarbeit mit den Ansprechpersonen auf dieser Ebene
  • Bedeutung einer Stufenvertretung
  • Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit örtl. JAVen
  • Versammlungsrechte?
  • Umsetzungsmöglichkeiten für Eure Betriebe
Für dieses Seminar anmelden

Für dieses Seminar anmelden

XTeilnehmer {number} (Privatadresse)
(Bitte ankreuzen)
(Bitte ankreuzen)

Vielen Dank für deine Anmeldung.
Wir werden diese schnellstmöglichst bearbeiten.

Bitte fülle alle rot markierten Felder aus und kontrolliere diese auf Richtigkeit.

Bitte fülle alle rot markierten Felder aus und kontrolliere diese auf Richtigkeit.

Leider kann deine Anfrage derzeit nicht verarbeitet werden. Bitte kontaktiere uns telefonisch um das Seminar zu buchen. Vielen Dank für dein Verständnis.

Seminar-Daten
Mit einem * markierte Felder sind Pflichtfelder.
Mögliche Termine werden abgefragt.

Wir weisen hiermit auf die Notwendigkeit einer ordentlichen Beschlussfassung gem. § 37.6 BetrVG, § 179.4 SGB IX, der Vorschriften der Landespersonalvertretungsgesetze bzw. § 46.6 BPersVG sowie für die kirchlichen Bereiche hin.

Für die Jugend- und Auszubildendenvertretung: gemäß § 58 i.V.m. § 42 Abs. 5 LPVG/NW (bzw. entsprechende Regelung anderer Bundesländer) oder § 62 i.V.m. § 46 Abs. 6 BPersVG bzw. § 65 i.V.m. § 37 Abs. 6 BetrVG

Betrieb / Dienststelle