Lernunterlagen

Die Arbeit der MAV auf den Punkt gebracht Neu!

Auffrischungs- und Vertiefungsseminar für Mitglieder der MAV

Über dieses Seminar

Mit eurer Wahl in die MAV werdet ihr zwangsläufig mit neuen Aufgaben und Herausforderungen konfrontiert. Deshalb sind solide Grundlagen und gute Kenntnisse über eure rechtlichen Möglichkeiten notwendig.

Ohne Kenntnisse im Mitarbeitervertretungsgesetz und im Arbeitsrecht könnt ihr eure Mitwirkungs- und

Mitbestimmungsrechte in der Praxis nicht durchsetzen. In diesem speziellen MAV-Seminar werden den Teilnehmenden die Kenntnisse vermittelt, die für eine kompetente Arbeit in der MAV unverzichtbar sind.

Dieses Seminar ist insbesondere für Nachrücker und für die Mitarbeitervertreter/innen konzipiert, die bislang noch kein Grundlagenseminar gemacht haben.

Seminarinhalte

  • Voraussetzungen für rechtswirksames Handeln der MAV
  • Aufgaben der Mitarbeitervertretung
  • Die Rechtsstellung der MAV-Mitglieder und der/des Vorsitzenden
  • Die Umfassende und rechtzeitige Informationspflicht des Arbeitgebers
  • Handeln im Rahmen von MAV-Beschlüssen
  • Die Beteiligungsrechte der MAV in organisatorischen, sozialen & personellen Angelegenheiten
  • Fälle der Mitbestimmung und Mitberatung nach MVG
Für dieses Seminar anmelden

Für dieses Seminar anmelden

XTeilnehmer {number} (Privatadresse)
(Bitte ankreuzen)
(Bitte ankreuzen)

Vielen Dank für deine Anmeldung.
Wir werden diese schnellstmöglichst bearbeiten.

Bitte fülle alle rot markierten Felder aus und kontrolliere diese auf Richtigkeit.

Bitte fülle alle rot markierten Felder aus und kontrolliere diese auf Richtigkeit.

Leider kann deine Anfrage derzeit nicht verarbeitet werden. Bitte kontaktiere uns telefonisch um das Seminar zu buchen. Vielen Dank für dein Verständnis.

Seminar-Daten
Mit einem * markierte Felder sind Pflichtfelder.
Mögliche Termine werden abgefragt.

Wir weisen hiermit auf die Notwendigkeit einer ordentlichen Beschlussfassung gem. § 37.6 BetrVG, § 179.4 SGB IX, der Vorschriften der Landespersonalvertretungsgesetze bzw. § 46.6 BPersVG sowie für die kirchlichen Bereiche hin.

Für die Jugend- und Auszubildendenvertretung: gemäß § 58 i.V.m. § 42 Abs. 5 LPVG/NW (bzw. entsprechende Regelung anderer Bundesländer) oder § 62 i.V.m. § 46 Abs. 6 BPersVG bzw. § 65 i.V.m. § 37 Abs. 6 BetrVG

Betrieb / Dienststelle