Lernunterlagen

E-Learning für Beschäftige und den Betriebsrat

Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats kennen und durchsetzen – u. a. die Neufassung des § 96 BetrVG

Über dieses Seminar

Auch die betriebliche Weiterbildung verändert sich durch die Digitalisierung enorm:

E-Learning, Social-Learning, Online Seminare oder Web Based Training gehörten schon zum betrieblichen Alltag, haben allerdings im letzten Jahr noch einmal einen kräftigen Schub erhalten. Digital gestützte Weiterbildung hat viele Vorteile, bringt aber auch Gefahren für die Beschäftigten mit sich. Selbstverständlich unterliegen auch diese neuen Konzepte der betrieblichen Mitbestimmung und der Betriebsrat hat darüber zu wachen, dass Daten nicht missbraucht und die Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter*innen angemessen gestaltet und durch eine Betriebsvereinbarung abgesichert werden.

Doch auch für den Betriebsrat selbst kann E-Learning ein Problem darstellen, da Arbeitgeber zur Nutzung der zumeist kostengünstigeren E-Learning (elearning) Angebote drängen.

So wechseln wir am Ende des Seminars die Perspektive und wenden uns dem eigenen Qualifizierungsanspruch als gesetzliche Interessenvertretung zu.

Seminarinhalte

  • Fort- und Weiterbildung im Wandel: Welche Formen gibt es?
  • Welche Einsatzzwecke sind sinnvoll – Pro und Contra
  • Wie kann der Beschäftigten-Datenschutz sichergestellt werden?
  • Grenzen zwischen Bildung, Leistungs- und Verhaltenskontrolle der Beschäftigten?
  • Die Beteiligungs- und Mitbestimmungsrechte des BR
  • Neufassung des § 96 BetrVG: Beratung, Ermittlung des Bedarfs und Anrufen der Einigungsstelle
  • Eckpunkte einer Betriebsvereinbarung zum E-Learning

Seminarbeschreibung herunterladen

Seminarbeschreibung (PDF)

Für das Seminar anmelden

Aktuell sind für dieses Seminar keine Termine geplant.
Infos zur zukünftigen Terminplanung und zu Möglichkeiten der ImHaus-Seminare erfahrt ihr gern jederzeit telefonisch unter: 05231 / 309 39-0.