Lernunterlagen

Gesundheitsschutz in der digitalen Arbeit

Moderne Arbeit - moderner Arbeitsschutz

Über dieses Seminar

Digitales Arbeiten ist in allen Bereichen der Arbeitswelt auf dem Vormarsch. Neue Arbeitsformen bringen Veränderungen an den Arbeitsplätzen, bei den Arbeitsbedingungen, den Arbeitsinhalten und der Arbeitsorganisation. Daraus ergeben sich auch neue Fragen im Arbeits- und Gesundheitsschutz. Mehr Flexibilität bei der Wahl des Arbeitsortes und der Arbeitszeit ist der Wunsch vieler Beschäftigten. Die Ausdehnung der Arbeitszeiten auf die Abendstunden und eine uneingeschränkte Erreichbarkeiten bringen
zusätzliche psychische Belastungen mit sich. Nicht selten werden bei der freien Wahl des Arbeitsplatzes ergonomische Grundsätze missachtet. Gleiches gilt für den Einsatz neuer digitaler Arbeitsmittel wie Smart-Phone, Tablet und Notebook oder Datenbrillen und Exoskeletten. Neue Arbeitsweisen erfordern neue Antworten – vor allem im Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Seminarinhalte

  • Regelungen des Arbeitsschutzgesetzes
  • Anforderungen an mobile Arbeitsgeräte (Arbeitssicherheitsgesetz)
  • Regelungen zur Arbeitszeit
  • Geltung und Durchsetzung von Betriebsvereinbarungen
  • Mitwirkungspflichten der Beschäftigten

Seminarbeschreibung herunterladen

Seminarbeschreibung (PDF)

X

Teilnehmer {number} (Privatadresse)

(Bitte ankreuzen)
(Bitte ankreuzen)

Für dieses Seminar anmelden

Vielen Dank für deine Anmeldung.
Wir werden diese schnellstmöglichst bearbeiten.

Bitte fülle alle rot markierten Felder aus und kontrolliere diese auf Richtigkeit.

Bitte fülle alle rot markierten Felder aus und kontrolliere diese auf Richtigkeit.

Leider kann deine Anfrage derzeit nicht verarbeitet werden. Bitte kontaktiere uns telefonisch um das Seminar zu buchen. Vielen Dank für dein Verständnis.

Mit einem * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Seminar-Daten

Gesundheitsschutz in der digitalen Arbeit

Mögliche Termine werden abgefragt.

Wir weisen hiermit auf die Notwendigkeit einer ordentlichen Beschlussfassung gem. § 37.6 BetrVG, § 179.4 SGB IX, der Vorschriften der Landespersonalvertretungsgesetze bzw. § 46.6 BPersVG sowie für die kirchlichen Bereiche hin.

Für die Jugend- und Auszubildendenvertretung: gemäß § 58 i.V.m. § 42 Abs. 5 LPVG/NW oder § 62 i.V.m. § 46 Abs. 6 BPersVG bzw. § 65 i.V.m. § 37 Abs. 6 BetrVG

Betrieb / Dienststelle