Lernunterlagen

Weiterbildung Konflikt- und Mobbingberatung – Teil 4

Über dieses Seminar

Die erfolgreiche Bewältigung von Mobbing- und Konfliktsituationen erfordert eine professionelle Beratungskompetenz und eine kritische Reflexion der eigenen Beratungspraxis.

Um eine möglichst dauerhafte Konfliktregelung zwischen Kolleginnen und Kollegen herbeizuführen, stehen in diesem Teil der Ausbildung der Ausbau und die Vertiefung der eigenen Gesprächsführungskompetenzen im Vordergrund.

Eine frühzeitige Intervention kann im konkreten Einzelfall auch präventiv genutzt und somit das innerbetriebliche Gesundheitsmanagement unterstützt werden.

Seminarinhalte

  • gute Gesprächsführung mit Betroffenen
  • Gestaltung des Kontaktes mit Betroffenen
  • souveräner Umgang mit schwierigen Situationen
  • Vertiefung der Beratungskompetenz
  • Formen der kollegialen Beratung
  • Beispiele aus der eigenen Beratungspraxis
  • aktuelle Fallbesprechung
  • Reflexion und Erfahrungsaustausch

Seminarbeschreibung herunterladen

Seminarbeschreibung (PDF)

X

Teilnehmer {number} (Privatadresse)

(Bitte ankreuzen)
(Bitte ankreuzen)

Für dieses Seminar anmelden

Vielen Dank für deine Anmeldung.
Wir werden diese schnellstmöglichst bearbeiten.

Bitte fülle alle rot markierten Felder aus und kontrolliere diese auf Richtigkeit.

Bitte fülle alle rot markierten Felder aus und kontrolliere diese auf Richtigkeit.

Leider kann deine Anfrage derzeit nicht verarbeitet werden. Bitte kontaktiere uns telefonisch um das Seminar zu buchen. Vielen Dank für dein Verständnis.

Mit einem * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Seminar-Daten

Weiterbildung Konflikt- und Mobbingberatung – Teil 4

Mögliche Termine werden abgefragt.

Wir weisen hiermit auf die Notwendigkeit einer ordentlichen Beschlussfassung gem. § 37.6 BetrVG, § 179.4 SGB IX, der Vorschriften der Landespersonalvertretungsgesetze bzw. § 46.6 BPersVG sowie für die kirchlichen Bereiche hin.

Für die Jugend- und Auszubildendenvertretung: gemäß § 58 i.V.m. § 42 Abs. 5 LPVG/NW oder § 62 i.V.m. § 46 Abs. 6 BPersVG bzw. § 65 i.V.m. § 37 Abs. 6 BetrVG

Betrieb / Dienststelle