Lernunterlagen

Über das Beschwerderecht in die Mitbestimmung Neu!

Das vernachlässigte Mitbestimmungsrecht effektiv nutzen

Über dieses Seminar

Wie kommt man ohne echtes Mitbestimmungsrecht in die Einigungsstelle? Und das mit nahezu jedem betrieblichen Problem? Von der Arbeitsüberlastung in einer Abteilung über ungerechte Aufgabenverteilungen bis hin zum ständig rumbrüllenden Vorgesetzten. In allen diesen und vielen weiteren Fällen fehlen dem Betriebsrat eigentlich effektive Instrumente für die Unterstützung der betroffenen Kollegen. Hier bietet das Beschwerderecht aus § 85 BetrVG eine wirksame Handlungshilfe, die jedoch im betrieblichen Alltag oft übersehen wird. Wie der Betriebsrat den Fall des ständig rumbrüllenden Vorgesetzten sogar vor die Einigungsstelle bringen kann, wird in diesem Seminar anhand von Praxisbeispielen anschaulich erläutert.

Seminarinhalte

  • Die Beschwerdeführer
  • Die Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats
  • Typische Beschwerdegegenstände (Arbeitsüberlastung, Mobbing, ungerechte Aufgabenverteilungen, schikanierende Schichteinteilungen usw.)
  • Das Abhilfeverlangen des Betriebsrats an den Arbeitgeber
  • Die Vorbereitung des Einigungsstellenverfahrens
  • Der Gang des Einigungsstellenverfahrens
  • Das gerichtliche Abhilfeverfahren
  • Überlegungen zur klugen, strategischen Vorgehensweise
Für dieses Seminar anmelden

Für dieses Seminar anmelden

XTeilnehmer {number} (Privatadresse)
(Bitte ankreuzen)
(Bitte ankreuzen)

Vielen Dank für deine Anmeldung.
Wir werden diese schnellstmöglichst bearbeiten.

Bitte fülle alle rot markierten Felder aus und kontrolliere diese auf Richtigkeit.

Bitte fülle alle rot markierten Felder aus und kontrolliere diese auf Richtigkeit.

Leider kann deine Anfrage derzeit nicht verarbeitet werden. Bitte kontaktiere uns telefonisch um das Seminar zu buchen. Vielen Dank für dein Verständnis.

Seminar-Daten
Mit einem * markierte Felder sind Pflichtfelder.
Mögliche Termine werden abgefragt.

Wir weisen hiermit auf die Notwendigkeit einer ordentlichen Beschlussfassung gem. § 37.6 BetrVG, § 179.4 SGB IX, der Vorschriften der Landespersonalvertretungsgesetze bzw. § 46.6 BPersVG sowie für die kirchlichen Bereiche hin.

Für die Jugend- und Auszubildendenvertretung: gemäß § 58 i.V.m. § 42 Abs. 5 LPVG/NW (bzw. entsprechende Regelung anderer Bundesländer) oder § 62 i.V.m. § 46 Abs. 6 BPersVG bzw. § 65 i.V.m. § 37 Abs. 6 BetrVG

Betrieb / Dienststelle

Kosten

Kosten werden berechnet
zzgl. Hotelleistungen. Preise zzgl. Umsatzsteuer. Änderungen vorbehalten.