Lernunterlagen

Leiharbeit, Befristung und Werkverträge

Handlungsmöglichkeiten für Betriebs- und Personalräte

Über dieses Seminar

Der Abbau von Stammbelegschaften nimmt weiter zu. Arbeitsverhältnisse werden oft nur noch befristet abgeschlossen oder Leiharbeitnehmer eingesetzt.  Mehr und mehr wird versucht, über Werkverträge Tätigkeiten, die bislang von eigenen Beschäftigten ausgeübt wurden, auf “Dritte“ zu übertragen: Aus dem bisher angestellten Elektriker wird ein Subunternehmer und das mit zum Teil dramatischen  arbeits- und sozialrechtlichen Folgen. Unsichere, so genannte prekäre Arbeitsverhältnisse sind inzwischen in manchen Betrieben nicht mehr die Ausnahme sondern die Regel.

In diesem Seminar werden die rechtlichen Voraussetzungen für Befristungen, Leiharbeit und den Abschluss so genannter Werkverträge und die Abgrenzung zur Scheinselbständigkeit dargestellt. Gerade in der Leiharbeit und bei den Werkverträgen hat sich auf Grund von Gesetzesänderungen und veränderter Rechtsprechung einiges verändert. Die Auswirkungen des Einsatzes auf die Stammbelegschaften wird behandelt. Die TeilnehmerInnen werden in die Lage versetzt, ihre Mitbestimmungsrechte, Überwachungsaufgaben und Einflussmöglichkeiten zu nutzen und erhalten einen Überblick über die entsprechende aktuelle Rechtsprechung und Gesetzgebung.

Dieses Seminar wird mit 14 Stunden von der DGUV als Weiterbildung für zertifizierte Disability Manager (CDMP) anerkannt.

Seminarinhalte

  • Befristete Arbeitsverträge mit sachlichem Grund
  • Befristung des Arbeitsvertrags ohne sachlichen Grund
  • Höchstdauer von Befristungen
  • Befristung und Kündigungsschutz
  • Das Arbeitnehmer-Überlassungsrecht / die Leiharbeit
  • Der Grundsatz des „equal pay“: Auswirkungen von Gehaltstarifverträgen bei Zeitarbeitsunternehmen
  • EU-Richtlinie: Wann liegt eine Überlassung auf Dauer vor? Was sind individual- und kollektivrechtlich die Auswirkungen?
  • Das Werkvertragsrecht – Woran erkennt man einen Arbeitnehmer?
  • Aktuelle Rechtsprechung zum Zustimmungsverweigerungsrecht des BR
  • Die betriebliche Personalplanung
  • Mitbestimmungsrechte des Betriebs- und Personalrats
  • Vorstellung der aktuellen Rechtsprechung
Für dieses Seminar anmelden

Für dieses Seminar anmelden

XTeilnehmer {number} (Privatadresse)
(Bitte ankreuzen)
(Bitte ankreuzen)

Vielen Dank für deine Anmeldung.
Wir werden diese schnellstmöglichst bearbeiten.

Bitte fülle alle rot markierten Felder aus und kontrolliere diese auf Richtigkeit.

Bitte fülle alle rot markierten Felder aus und kontrolliere diese auf Richtigkeit.

Leider kann deine Anfrage derzeit nicht verarbeitet werden. Bitte kontaktiere uns telefonisch um das Seminar zu buchen. Vielen Dank für dein Verständnis.

Seminar-Daten
Mit einem * markierte Felder sind Pflichtfelder.
Mögliche Termine werden abgefragt.

Wir weisen hiermit auf die Notwendigkeit einer ordentlichen Beschlussfassung gem. § 37.6 BetrVG, § 96.4 SGB IX, der Vorschriften der Landespersonalvertretungsgesetze bzw. § 46.6 BPersVG sowie für die kirchlichen Bereiche hin.

Für die Jugend- und Auszubildendenvertretung: gemäß § 58 i.V.m. § 42 Abs. 5 LPVG/NW (bzw. entsprechende Regelung anderer Bundesländer) oder § 62 i.V.m. § 46 Abs. 6 BPersVG bzw. § 65 i.V.m. § 37 Abs. 6 BetrVG

Betrieb / Dienststelle

Kosten

Kosten werden berechnet
zzgl. Hotelleistungen. Preise zzgl. Umsatzsteuer. Änderungen vorbehalten.