Lernunterlagen

Betriebsratsarbeit im Tendenzbetrieb

Beteiligung und Information – auch ohne Wirtschaftsausschuss

Über dieses Seminar

Interessenvertretungen in Tendenzbetrieben kennen folgende Situation: Auf die Frage, in welchem Umfang denn nächstes Jahr investiert werden soll, kommt die Antwort des Arbeitgebers: „Das ist eine wirtschaftliche Entscheidung. Da haben Sie kein Recht sich einzumischen.“ Doch ist es wirklich so einfach, nur weil in einem Tendenzbetrieb kein Wirtschaftsausschuss gebildet werden kann? Hat diese Regelung zur Folge, dass generell kein Anspruch auf wirtschaftliche Informationen besteht?

In einem Tendenzbetrieb muss genau hingeschaut werden, was und wer dem sogenannten „Tendenzschutz“ unterliegt. Wenn z. B. „tendenzfreie Ziele“ verfolgt werden, kommt es für den Tendenzschutz darauf an, ob die Gesamtheit der Tätigkeiten „überwiegend“ tendenzbezogen ist. Hier geht es vor allem um den Personaleinsatz und den Einsatz sachlicher bzw. materieller Mittel; also um die Informationen und Beteiligung in personellen und wirtschaftlichen Angelegenheiten. Manchmal geht mehr, als wir denken.

Seminarinhalte

Definition: Tendenzunternehmen, Tendenzbetrieb, Tendenzschutz

  • Spezifische Merkmale und Abgrenzungskriterien zu anderen Betrieben
  • Mischunternehmen: Was ist, wenn auch tendenzfreie Ziele verfolgt werden?
  • Wer ist Tendenzträger*in und wer nicht?
  • Was ist Tendenzschutz und was/wer hat ihn?

Eingeschränkte Beteiligungs- und Mitbestimmungsrechte bei

  • personellen Angelegenheiten (Einstellung, Versetzung, Kündigung)
  • sozialen Angelegenheiten (Arbeitszeit, Verhalten, Mehrarbeit etc.)
  • wirtschaftlichen Angelegenheiten (wirtschaftliche Informationen, Betriebsänderung, Sozialplan etc.)

Praktische Betriebsratsarbeit in Tendenzbetrieben

  • Nutzung von Informationsrechten auch ohne Wirtschaftsausschuss
  • Beilegung von Rechtsstreitigkeiten: Verfahren und formale Anforderungen
  • Aktuelle Rechtsprechung

Seminarbeschreibung herunterladen

Seminarbeschreibung (PDF)

X

Teilnehmer {number} (Privatadresse)

(Bitte ankreuzen)
(Bitte ankreuzen)

Für dieses Seminar anmelden

Vielen Dank für deine Anmeldung.
Wir werden diese schnellstmöglichst bearbeiten.

Bitte fülle alle rot markierten Felder aus und kontrolliere diese auf Richtigkeit.

Bitte fülle alle rot markierten Felder aus und kontrolliere diese auf Richtigkeit.

Leider kann deine Anfrage derzeit nicht verarbeitet werden. Bitte kontaktiere uns telefonisch um das Seminar zu buchen. Vielen Dank für dein Verständnis.

Mit einem * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Seminar-Daten

Betriebsratsarbeit im Tendenzbetrieb

Mögliche Termine werden abgefragt.

Wir weisen hiermit auf die Notwendigkeit einer ordentlichen Beschlussfassung gem. § 37.6 BetrVG, § 179.4 SGB IX, der Vorschriften der Landespersonalvertretungsgesetze bzw. § 46.6 BPersVG sowie für die kirchlichen Bereiche hin.

Für die Jugend- und Auszubildendenvertretung: gemäß § 58 i.V.m. § 42 Abs. 5 LPVG/NW oder § 62 i.V.m. § 46 Abs. 6 BPersVG bzw. § 65 i.V.m. § 37 Abs. 6 BetrVG

Betrieb / Dienststelle