Lernunterlagen

Whistleblowing - Betriebliche Missstände öffentlich machen Neu!

Konflikt zwischen Loyalität und Strafbarkeit

Über dieses Seminar

Spätestens im Dezember 2021 muss die EU-Whistleblower-Richtlinie in nationales Recht umgesetzt sein. Ab diesem Zeitpunkt werden Hinweisgeber ausdrücklich und gesondert vor Sanktionen geschützt. Was aber bedeutet dies für Arbeitnehmer*innen, die Missstände im Unternehmen zur Anzeige bringen oder Gesetzesverstöße nach außen kommunizieren? Wer sich erhofft hat, dass diese Whistleblower ab Dezember 2021 vor jeglicher Art von Kündigungen geschützt sind, wird wahrscheinlich enttäuscht sein.

Gleichwohl wird der Schutz der Arbeitnehmer*innen substantiell verbessert. Gleichzeitig werden die Arbeitgeber*innen verpflichtet, Kanäle einzurichten, über die Verstöße gegen nationales Recht und EU-Recht gemeldet werden können. In diesem Seminar werden die Details der Neuregelung, insbesondere aber auch die kündigungsrechtliche Problematik der Whistleblower*innen, umfassend und nachvollziehbar erläutert.

Seminarinhalte

  • Loyalität und deutsches Arbeitsrecht – eine problematische Beziehung
  • Öffentlich machen von Missständen und Kündigungsrecht – Rechtsprechung des
    Bundesarbeitsgerichts und des Bundesverfassungsgerichts
  • Pflicht zur internen Abhilfe – immer und unter allen Umständen?
  • Anonyme Anzeigen – (k)eine gute Idee
  • Whistleblowing und Datenschutz: Wie hängt beides zusammen?
  • IT-gestütztes Hinweisgebersystem: Was muss der Arbeitgeber leisten?
  • EU-Whistleblower-Richtlinie und ihre Umsetzung in nationales Recht

Seminarbeschreibung herunterladen

Seminarbeschreibung (PDF)

X

Teilnehmer {number} (Privatadresse)

(Bitte ankreuzen)
(Bitte ankreuzen)

Für dieses Seminar anmelden

Vielen Dank für deine Anmeldung.
Wir werden diese schnellstmöglichst bearbeiten.

Bitte fülle alle rot markierten Felder aus und kontrolliere diese auf Richtigkeit.

Bitte fülle alle rot markierten Felder aus und kontrolliere diese auf Richtigkeit.

Leider kann deine Anfrage derzeit nicht verarbeitet werden. Bitte kontaktiere uns telefonisch um das Seminar zu buchen. Vielen Dank für dein Verständnis.

Mit einem * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Seminar-Daten

Whistleblowing - Betriebliche Missstände öffentlich machen

Mögliche Termine werden abgefragt.

Wir weisen hiermit auf die Notwendigkeit einer ordentlichen Beschlussfassung gem. § 37.6 BetrVG, § 179.4 SGB IX, der Vorschriften der Landespersonalvertretungsgesetze bzw. § 46.6 BPersVG sowie für die kirchlichen Bereiche hin.

Für die Jugend- und Auszubildendenvertretung: gemäß § 58 i.V.m. § 42 Abs. 5 LPVG/NW oder § 62 i.V.m. § 46 Abs. 6 BPersVG bzw. § 65 i.V.m. § 37 Abs. 6 BetrVG

Betrieb / Dienststelle