Lernunterlagen

Die Schwerbehindertenvertretung (SBV 3) - Teilhabepraxis 3

Das betriebliche Eingliederungsmanagement (Aufbauseminar)

Über dieses Seminar

Der Auftrag der SBV besteht nicht nur in der individuellen Beratung und Unterstützung von Menschen mit Behinderung. SBV und Betriebs- bzw. Personalrat haben auch Einflussmöglichkeiten, im Hinblick auf eine generell inklusive und präventive Unternehmenspolitik, zum Beispiel bei der Personalplanung.

Das Seminar vermittelt daher zunächst einen Überblick über den rechtlichen Handlungsrahmen für die strategischen Aufgaben. Darauf aufbauend wird besprochen, wie mit Inklusions- und BEM-Vereinbarungen Rahmenbedingungen einer inklusiven Personal- und Unternehmenspolitik geschaffen werden können.

Dabei spielt die betriebliche Öffentlichkeitsarbeit eine wichtige Rolle.

Dieses Seminar wird mit 20 Stunden von der DGUV als Weiterbildung für zertifizierte Disability Manager (CDMP) anerkannt.

Seminarinhalte

  • Rechtliche Grundlagen: SGB IX, BetrVG, Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Strategische Aufgaben der Schwerbehindertenvertretung: Personalplanung, Personalentwicklung und alternsgerechte/barrierefreie Arbeitsgestaltung
  • BEM-Vereinbarung – Das ist sinnvoll
  • Fallmanagement und Kooperation mit Leistungsträgern
  • Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit der SBV
  • Aktuelle Rechtsprechung
Für dieses Seminar anmelden

X

Teilnehmer {number} (Privatadresse)

(Bitte ankreuzen)
(Bitte ankreuzen)

Für dieses Seminar anmelden

Vielen Dank für deine Anmeldung.
Wir werden diese schnellstmöglichst bearbeiten.

Bitte fülle alle rot markierten Felder aus und kontrolliere diese auf Richtigkeit.

Bitte fülle alle rot markierten Felder aus und kontrolliere diese auf Richtigkeit.

Leider kann deine Anfrage derzeit nicht verarbeitet werden. Bitte kontaktiere uns telefonisch um das Seminar zu buchen. Vielen Dank für dein Verständnis.

Mit einem * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Seminar-Daten

Die Schwerbehindertenvertretung (SBV 3) - Teilhabepraxis 3

Mögliche Termine werden abgefragt.

Wir weisen hiermit auf die Notwendigkeit einer ordentlichen Beschlussfassung gem. § 37.6 BetrVG, § 179.4 SGB IX, der Vorschriften der Landespersonalvertretungsgesetze bzw. § 46.6 BPersVG sowie für die kirchlichen Bereiche hin.

Für die Jugend- und Auszubildendenvertretung: gemäß § 58 i.V.m. § 42 Abs. 5 LPVG/NW oder § 62 i.V.m. § 46 Abs. 6 BPersVG bzw. § 65 i.V.m. § 37 Abs. 6 BetrVG

Betrieb / Dienststelle