Allgemeine Geschäftsbedingungen

Sobald Eure Anmeldung schriftlich vorliegt, gilt diese als verbindlich.
Bis 21 Tage vor Seminarbeginn ist ein Rücktritt ohne Kosten möglich.

Bei späterer Abmeldung oder Nichtteilnahme entstehen volle Seminargebühren.

Wir weisen hiermit auf die Notwendigkeit einer ordentlichen Beschlussfassung gem. § 37.6 BetrVG, § 96.4 SGB IX, der Vorschriften der jeweiligen Landespersonalvertretungsgesetze bzw. § 46.6 BPersVG sowie für die kirchlichen Bereiche hin.

Ausfallkosten können vermieden werden, wenn bei der Beschlußfassung Ersatzteilnehmer/in benannt werden.

Die Seminargebühr sowie Hotelleistungen werden nach Beendigung des Seminars dem Arbeitgeber in Rechnung gestellt. Diese ist innerhalb von 10 Tage nach Erhalt zu begleichen.

Eine Umbesetzung von Referent/innen und Wechsel des Hotels/Orts behalten wir uns vor.

Aufgrund einer zu geringen Teilnehmer/innenzahl kann es zu einer Absage eines Seminars kommen. Hierüber werden die Teilnehmer/innen rechtzeitig informiert. Bereits entstandene Kosten -wie z.B. für gebuchte Zufgahrtkarten- können nur im Ausnahmefall vom Seminaranbieter erstattet werden. Ein Rechtsanspruch hierfür besteht nicht.