Lernunterlagen

Leistungsentgelt im öffentlichen Dienst

Tarifliche Regelung und betriebliche Praxis

Über dieses Seminar

Seit 2005 ist im öffentlichen Dienst eine Bezahlung, die sich an Leistung orientiert, möglich. Seitdem ist dieses Thema hoch emotional. „Wie kann ich z. B. als Erzieherin nach Leistung bezahlt werden?“ „Was bedeutet „gute“ Erziehung?“
Nur ein Beispiel, an dem deutlich wird, dass Gerechtigkeit und Beurteilung von Leistung bei manchen Tätigkeiten wohl kaum möglich ist. In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit intelligenten Regelungen und Dienstvereinbarungen zum Thema Leistungsentgelt. Es geht um betriebliche Systeme, die nachvollziehbar, berechenbar und durchschaubar sind.

Es werden dabei alle Bestimmungen des § 18 TVöD unter die Lupe genommen. Vor allem die Methode der Zielvereinbarung zur Leistungsfeststellung, ist ein Schwerpunkt des Seminars. Dabei geht es um die Objektivierbarkeit von Leistungsprämien. Das ist der Gegensatz zur subjektiven „Nasenprämie“. In diesem Seminar gehen wir passgenau auf die Bedürfnisse der Teilnehmenden ein, besprechen die derzeit aktuellen Dienstvereinbarungen und geben konkrete Hinweise für betriebliche Regelungen.

Seminarinhalte

  • Begrifflichkeiten des § 18 TVöD Leistungsentgelt kennenlernen
    o Aus welchen Bestandteilen setzt sich die leistungsbezogenen Anteile des TVöD zusammen?
  • Leistungselemente TVöD
    o Leistungsabhängiger Stufenaufstieg in § 17 Abs. 2 TVöD
    o Führung auf Probe nach § 31 TVöD
    o Leistungselemente im besonderen Teil Entsorgung: § 44 BT–E
  • Leistungsentgelt nach § 18 TVöD (VKA)
    o Inhalt § 18 TVöD = Kurzüberblick
    o Niederschriftserklärungen zu § 18 TVöD (VKA)
    o Begriffe und deren Definition in § 18 TVöD und den zugehörigen Protokollerklärungen
    o Berechnungsgrundlage des für das Leistungsentgelt zur Verfügung stehenden Gesamtvolumens
    o Was passiert, wenn kein betriebliches System für das Leistungsentgelt besteht?
  • Betriebliche Kommission – Auftrag und Arbeitsweise
  • Grundlagen der Mitarbeiterbeurteilung – Zielvereinbarung oder systematische Leistungsbewertung
  • Rechte der Betriebs- und Personalräte
    o Inhalt und Zweck der Mitbestimmung bei Entgeltsystemen
    o Einvernehmliche Dienstvereinbarungen

Seminarbeschreibung herunterladen

Seminarbeschreibung (PDF)

X

Teilnehmer {number} (Privatadresse)

(Bitte ankreuzen)
(Bitte ankreuzen)

Für dieses Seminar anmelden

Vielen Dank für deine Anmeldung.
Wir werden diese schnellstmöglichst bearbeiten.

Bitte fülle alle rot markierten Felder aus und kontrolliere diese auf Richtigkeit.

Bitte fülle alle rot markierten Felder aus und kontrolliere diese auf Richtigkeit.

Leider kann deine Anfrage derzeit nicht verarbeitet werden. Bitte kontaktiere uns telefonisch um das Seminar zu buchen. Vielen Dank für dein Verständnis.

Mit einem * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Seminar-Daten

Leistungsentgelt im öffentlichen Dienst

Mögliche Termine werden abgefragt.

Wir weisen hiermit auf die Notwendigkeit einer ordentlichen Beschlussfassung gem. § 37.6 BetrVG, § 179.4 SGB IX, der Vorschriften der Landespersonalvertretungsgesetze bzw. § 46.6 BPersVG sowie für die kirchlichen Bereiche hin.

Für die Jugend- und Auszubildendenvertretung: gemäß § 58 i.V.m. § 42 Abs. 5 LPVG/NW oder § 62 i.V.m. § 46 Abs. 6 BPersVG bzw. § 65 i.V.m. § 37 Abs. 6 BetrVG

Betrieb / Dienststelle